Würzen - Kochen - Genießen

Ihr Slogan

Leitsätze für Gewürze

Begriffsbestimmungen und Herstellungsanforderungen:
gemäß der Leitsätze für Gewürze und andere würzende Mittel

 


Gewürze sind getrocknete Pflanzenteile - Samen, Blüten, Blätter, Früchte, Wurzeln oder Rinden - die wegen ihres natürlichen Gehaltes an charakteristischen Geschmacks- und Geruchsstoffen in geringen Mengen den Speisen zugesetzt werden.

Sie können gut nach Art der verwendeten Pflanzenteile gliedert werden:

  • Früchte und Samengewürze wie Anis, Cayenne, Fenchel, Kardamon, Koriander, Kreuzkümmel, Kümmel, Muskat, Macis, Paprika, Pfeffer, Piment, Sternanis, Vanille, Wacholderbeeren
  • Blütengewürze wie Kapern, Nelken, Safran
  • Rindengewürze wie Zimt
  • Wurzel- und Zwiebelgewürze wie Ingwer, Kurkuma, Meerrettich
  • Kräuter und Blätter wie Petersilie, Schnittlauch, Oregano

 

Gewürzmischungen - Bei Kräuter- oder Würzmischungen handelt es sich um Mischungen ausschließlich aus verschiedenen Kräutern und/oder Gewürzen – ohne weitere Zusätze. Gewürzmischungen werden nach ihrer Art, z.B. Kräuter der Provence, oder ihrem Verwendungszweck bezeichnet, z.B. Lebkuchenwürz, Aglio-Olio-Peperoncini, Pizzakräuter, etc

Gewürzzubereitungen sind Mischungen von einem Gewürz oder mehreren Gewürzen und anderen geschmacksgebenden Zutaten wie Kochsalz oder andere Zutaten. Der Anteil an Kräuter und Gewürzen in derartigen Zubereitungen muss mindestens 60 % betragen. Gewürzzubereitungen werden nach ihrer Art, z.B. Knoblauch-Pfeffer-Gewürzzubereitung oder nach dem Verwendungszweck bezeichnet, z.B. Gewürzzubereitung für …….

Gewürz- oder Kräutersalze sind Salze mit mindestens 15 % Gewürz- oder Kräuteranteil (außer bei Knoblauch) und mehr als 40 % Salz. Bekannt sind Zwiebelsalz, Knoblauchsalz u.v.m. Gewürzsalze werden nach ihrer Art, z.B. Rosmarinsalz oder nach dem Verwendungszweck bezeichnet, z.B. Pommes-Gewürzsalz, Wildgewürz-Salz, Gewürzsalz für …..

***

Hinweis zu Zusatzstoffen und Allergenen - Idealer Weise sind Roh- bzw. Monogewürze ohne jegliche Zusatzstoffe. In dem ein oder anderen Fall kann dies jedoch abweichen, hierbei ist diese Abweichung (Erwähnung des Zusatzstoffes in kursiver Fettschrift) auf dem Etikett kenntlich gemacht. Ebenso ist es bei den Allergenen. Hier haben wir in unseren Mischungen teilweise Sellerie und Senf oder -Körner verarbeitet. Dadurch ist es natürlich möglich, dass auch Spuren davon in der Luft unserer Gewürzküche sind. Deshalb vermerken wir dies auch generell auf unseren Etiketten. Bei verschiedenen Mischungen setzen wir auch Röstzwiebeln ein, dort sind dann Weizenmehl (Gluten) gekennzeichnet. Da es auf Äckern und Feldern schon zu Kreuzkontaminationen kommen kann, haben wir auch diese gekennzeichnet.